Fährtenausbildung

Bei der Fährtenarbeit wird der Geruchssinn des Hundes trainiert.

Es gibt je nach Alter und Ausbildungsstand verschiedene Schwierigkeitsgraden.

Der Hund muß mit tiefer Nase den Fährtenverlauf intensiv ausarbeiten. Auf jeder Fährte sind verschiedenartige Gegenstände (s. PO), die der Hund verweisen muß.

Mit der Fährtenausbildung kann schon im Welpenalter von 8 - 10 Wochen begonnen werden.

 

Ausbildungsstufen:

FPR 1  : 300 Schritte - Eigenfährte, 3 Schenkel,

             2 Winkel, 2 Gegenstände, Liegezeit

             mindestens 20 Minuten

 

FPR 2  :  400 Schritte - Fremdfährte, 3 Schenkel,

              2 Winkel, 2 Gegenstände, Liegezeit

              mindestens 30 Minuten

 

FPR 3  :  600 Schritte - Fremdfährte, 5 Schenkel,

              4 Winkel, 3 Gegenstände, Liegezeit

              mindestens 60 Minuten

 

FH 1    :  mindestens 1200 Schritte - Fremdfährte,

              6 Winkel, 4 Gegenstände, 7 Schenkel,

              Liegezeit mindestens 3Stunden,

              Geländewechsel und eine

              Verleitungsfährte

 

FH 2    :  mindestens 1800 Schritte - Fremdfährte,

              7 Winkel, davon 2 spitze Winkel,

              7 Gegenstände, 8 Schenkel davon muß 

              einer ein Kreisbogen sein,

              Liegezeit mindestens  3 Stunden,

              eine  Verleitungsfährte

Fährtenlehrgang bei der Boxergruppe SLS Übungsgelände Nalbach